Regel-Ecke #2

An dieser Stelle möchte ich wöchentlich eine Regel aus dem NFL-Rulebook vorstellen und deren Relevanz kurz diskutieren. Bei der Auswahl der Regeln kommen keine besonderen Kriterien zur Anwendung. Die Regeln können enorm wichtig oder auch einfach trivial und allen bekannt sein.

Heute: Neutral Zone Infraction (Regel 7, Abschnitt 4, Artikel 4)

Die Regel:

Grundlage der Regel sind die Abseits-Regelungen, nach denen es generell verboten ist, sich vor dem Snap in die neutrale Zone zwischen Offensive und Defensive hineinzubegeben. Während die Offensive hier sogar vollkommen still stehen muss („Fehlstart/False Start“) gibt es auf Seiten der defensive Seite Abseits (Spieler tritt während oder kurz vor dem Snap in die Neutrale Zone; Spielzug läuft weiter), Encrochment (Spieler berührt offensiven Spieler; Spielzug ist sofort beendet) und eben „Neutral Zone Infraction.“

Diese beschreibt, dass es ein Foul ist, wenn der defensive Spieler a) sich vor dem Snap nach vorne bewegt und somit parallel zu Offensive Line oder dahinter steht (ohne Kontakt; in Realität sehr, sehr selten) oder c) nachdem er von den Refs „gewarnt“ wurde in die neutrale Zone tritt, egal ob er danach wieder eine legale Position einnimmt (in Realität sehr, sehr selten).
Sehr häufig wird „Neutral Zone Infraction“ jedoch im Bezug zu Punkt b) des Regelwerkes gepfiffen. Demnach ist es ein Foul, wenn ein defensiver Spieler die Neutrale Zone betritt und daraufhin ein offensiver Spieler (als direkte Reaktion darauf!) eine Bewegung macht (offiziell um Kontakt zu vermeiden) und somit eigentlich einen Fehlstart/False Start begehen würde. Da dies jedoch vom defensiven Spieler verursacht wurde, wird auch dieser entsprechend bestraft. Reagiert der offensive Spieler nicht direkt auf die Bewegung des Verteidigers wird er entsprechend für einen Fehlstart bestraft.

Generell ist „Neutral Zone Infraction“ keine einfache Regel, insbesondere ist es für die Schiedsrichter nicht immer leicht zu sehen, wer sich denn nun zuerst bewegt hat. Die Regelübertretung wird sofort abgepfiffen und der Versuch wird wiederholt.

Strafe bei Missachtung:

5 Yard Raumstrafe gegen die Defensive

Warum die Regel relevant ist:

Die Regel reiht sich in eine Vielzahl von Abseits-Strafen ein und regelt das Verhalten vor dem Snap. Zu diskutieren wäre, ob man das Vergehen nicht streicht und die Abseits-Regel entsprechend erweitert, was dazu führen würde, dass die Offensive ein „Free-Play“ erhalten würde, da „Abseits“ keine Pre-Snap Penalty darstellt und der Versuch entsprechend ausgespielt werden würde. Allerdings müsste man dann auch die Fehlstart-Regel neu interpretieren, da sich somit im Zweifelsfall zahlreiche offensive und defensive Spieler in der neutralen Zone tummeln, bevor der Spielzug überhaupt losgeht. In der Theorie also ganz lustig, in Realität eher abwegig.

Zu erwähnen ist noch, dass „Neutral Zone Infraction“ eine häufige Strafe als Reaktion auf den sogenannten „HARDCOUNT“ ist, da ein defensiver Spieler durch diesen des Öfteren dazu verleitet wird, in die neutrale Zone zu hüpfen  🙂

Beispielvideo:

Advertisements

Eine Antwort zu “Regel-Ecke #2

  1. Pingback: Regel-Ecke #8 | Hard Count | A German NFL Blog·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s