Zone Blitz – Der feuchte Traum eines jeden Defensive Lineman

Sonntag der 16. Dezember 2012 wird Vikings-Defensive End Everson Griffen wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Er fing einen Pass von Rams-Quarterback Sam Bradford ab und trug diesen zum Touchdown zurück. Wie ihm das gelang und welches defensive Konzept ihm dabei half, lest ihr hier:

Formation

Die Rams sahen sich einem dritten Versuch und zehn Yards zu gehen gegenüber und callten einen Shotgunpass, der auf der linken Seite zwei tiefe Routen („Fly“, „Go“, „Nine“, „Seam“, je nach Terminologie) und auf der rechten zwei „In“-Routen (eine kurz, eine lang, beides 90-Grad Cuts) beinhaltete.

Foto 19.12.12 11 28 45

Nachdem sich die Offensive aufgestellt hatte, war es die Aufgabe Sam Bradfords, die Defense zu scannen und zu analysieren, mit was für einer Coverage er es zu tun hatte. Er sah einen hohen Safety, was primär entweder auf Cover 3 oder Cover 1 hindeutet und vor allen Dingen eins bedeutet: Blitzgefahr. Die durch die Bank weg auf die Receiver fokussierten Verteidiger und ein blitzbereiter Chad Greenway zwischen dem linken Defensive End und Defensive Tackle legen nahe, dass die Defense Greenway blitzen wird und dahinter Manndeckung spielt, mit einem Safety als „Libero“ obendrüber. Die Defense sieht also in Sam Bradfords Augen so aus:

Foto 19.12.12 11 34 01

Wie sich aber im unteren Screenshot eine halbe Sekunde nach dem Snap zeigt, kommen weder der den Blitz anzeigende Chad Greenway, noch der linke Defensive End Everson Griffen.

Foto 19.12.12 11 39 01

Anstatt dessen rushen aber zwei Linebacker von Bradfords Blindside. Das ergibt als Gesamtbild eine geschickt versteckte Zonenverteidigung, die auf dem Papier ungefähr so aussehen sollte:

Foto 19.12.12 11 39 32

Bradfords Problem ist nun allerdings, dass er in der Hitze des Moments seinem Pre-Snap Read vertraut und nicht bemerkt, dass die Defensive in Wirklichkeit Zonenverteidigung spielt und einen Defensive Lineman (Griffen) in Coverage gedroppt hat. Er geht nach wie vor davon aus, dass Safety Harrison Smith #22 (weisser Kreis) sich in Manndeckung auf Tight End Lance Kendricks (blauer Kreis) befindet. Der große Abstand macht ihn gegenüber der In-Route verletzlich.

Foto 19.12.12 11 38 49

Bradford wirft also instinktiv den Ball Richtung Kendricks, als dieser zum Richtungswechsel ansetzt, nur um es Sekunden später zu bereuen, denn der athletische Everson Griffin hat Bradfords Augen das ganze Play über gelesen und befindet sich in einer perfekten Position, den Pass abzufangen:

Foto 19.12.12 11 39 38

Der Rest ist für Nummer #97 ein leichtes, er besitzt aussergewöhnlichen Speed für einen Defensive End (spielt auf dem Punt-Team sogar Receiver bzw. „Gunner“), er ist nur noch ein gelungenes Stiff-Arm-Manöver vom ersten Touchdown seiner Karriere entfernt, und ja, der Ball wird wohl einen besonderen Platz in seiner Wohnung über dem Kamin bekommen.

Foto 19.12.12 11 39 51

ball

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s