Championship Sunday: Matchup Analyse AFC

Ladys and Gentlemen: Championship Sunday is coming! Die NFL Saison geht dem Ende entgegen. Nach einem bombastischen Divisional Weekend lest ihr heute und morgen unsere Vorschau zu den Championship Games von AFC und NFC. Ich mache den Anfang mit der AFC.

Baltimore Ravens @ New England Patriots 00:30Uhr

Baltimore O vs. New England D:

Ray Rice kann ist hier für mich der entscheidende Faktor. Bisher hat der kleine Rabe nämlich durchschnittlich 100 Yards und mehr gegen die Patrioten-Defensive erlaufen. Auch wenn die Patriots Front-7 im letzten Spiel gegen die Ravens nicht gut aus sah, glaube ich das Patriots Coach Bill Belichick bei zwei hohen Safetys bleibt um den Pass effektiver verteidigen zu können. (Gerade Ninkovich und Wilfork sahen auch verdammt gut aus die letzten Wochen). Baltimore muss mit variablem Spiel versuchen die Patriots Offense möglichst lange vom Spielfeld fernzuhalten. Ach und ja: So viele Geschenke wie letzte Woche wird es für Joe Flacco und seine Receiver nicht geben.

Baltimore D. vs. New England O:

Die Ravens werden Tom Brady und die Patriots Offense nicht komplett aus dem Spiel nehmen können. Dieser Fakt wird sie dazu bewegen viel Zonenverteidigung zu spielen und versuchen mit überraschendem Blitzen den offensiven Plan von Patriots O-Coordinator Josh McDaniels zu beschädigen. Die Patriots Offensive ist so variabel wie nie (siehe letzte Woche) und wird auch dieses Mal mit vielen Pässen auf ihre Runningbacks für Verwirrung sorgen. Da „Gonk“ verletzt ist müssen vor allem Aaron Hernandez (groß) und Wes Welker (schnell) versuchen Eins-gegen-Eins Situationen gegen Ray Lewis (langsam) und  Dannell Ellerbe (nicht gut genug in Coverage) zu forcieren. Unbekannte Tatsache: Die Patriots haben das siebtbeste Runninggame der Liga!

Special Teams Vorteil:

Wer aufgepasst hat und ab und an die NFL verfolgt hat’s gemerkt. Ich habe noch nicht erwähnt, dass dieses Spiel das Rematch des letztjährigen AFC Championship Games ist. Also: Dieses Spiel ist das Rematch des… Blablabla…
als würde das irgendetwas aussagen…
Aber: Ich gebe den Patriots den Special Teams Vorteil aufgrund des Spiels vor einem Jahr (vor allem, da sie auf dem Papier ähnlich gut sind). Man stelle sich nur mal vor, die Ravens müssten ein Field Goal in letzter Sekunde schießen um den Ausgleich zu erzielen. Dann liegen die Nerven aber blank!
Advertisements

3 Antworten zu “Championship Sunday: Matchup Analyse AFC

  1. Ich weiß jetzt nicht genau, warum bei Justin Tucker die Nerven blank liegen sollten, wenn es zu einer solchen Situation kommen sollte.
    Er war letztes Jahr weder im Team, noch hat er das FG verschossen, sondern ganz im Gegenteil er hat erst letzte Woche ganz locker die Ravens zum Sieg gekickt.
    Wird aber vermutlich sowiso nicht der entscheidene Faktor sein in diesem Spiel.

  2. Soll wohl sehr windig werden in Foxboro (bis 40 km/h)…schlecht für die Kicker und vor allem auch schlecht für Flacco und seine tiefen Pässe auf Smith…

  3. Pingback: Championship Sunday: Matchup Analyse NFC | Hard Count | A German NFL Blog·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s